Willkommen im Tierhäuschen!

Unsere tägliche Arbeit basiert auf dem Konzept der Offenen Kindergartenpädagogik. Hierbei steht das selbständig handelnde Kind mit seiner Kreativität, Phantasie und Neugier im Mittelpunkt. Unser Kindergarten, in dem gemeinsames Lernen, Erleben von Freude und das Zusammenleben mit anderen möglich ist, bietet dafür ein optimales Umfeld.

Entscheidend für das Konzept ist nicht, dass die Kinder alles tun können, was sie wollen, sondern, dass sie wollen, was sie tun. Dabei ist die Einhaltung von Regeln und Grenzen sowie die gegenseitige Rücksichtnahme ein wichtiger Baustein.

Um den Kindern neue Lernorte, Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten zu eröffnen, bietet die Offene Kindergartenpädagogik eine innere Öffnung sowie eine Öffnung nach außen.

Mit der Öffnung nach innen können die Kinder alle Räume der Einrichtung nutzen und an allen Angeboten und Projekten gruppenübergreifend teilnehmen. Die äußere Öffnung beinhaltet die Kooperation mit unterschiedlichen Institutionen, um kindliche Bildungsprozesse zu unterstützen.

In unserem anerkannten Schlaumäuse-Kindergarten werden 70 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt in 4 Stammgruppen durch pädagogisches Fachpersonal, darunter ausgebildete Spiel- und Musikpädagogen, betreut.

Liebe interessierte Eltern,

wir freuen uns immer darauf neue kleine Tierhäuschenkinder ab zwei Jahren bei uns aufnehmen zu dürfen. Wir bieten in unserem kleinen Kindergarten ein familiäres Klima, in welchem sich die Kinder sicher und geborgen fühlen können. Durch das Konzept der offenen Kindergartenpädagogik wird den Kindern der Freiraum geboten sich selbst auszuprobieren und durch eigene Erfahrungen zu lernen. Durch individuelle Angebote wird den Kindern die Möglichkeit geboten immer neue Dinge zu entdecken und ihr Wissen zu erweitern. Unsere Pädagoginnen fungieren dabei als liebevolle, aufmerksame und unterstützende Begleiter an der Seite der Kinder.

Ich lade Sie daher ganz herzlich ein, Kontakt zu uns aufzunehmen, sich unser „Tierhäuschen“ anzuschauen und in einem ausführlichem Gespräch all Ihre Fragen zu klären.

Räumlichkeiten

Ihren Bedürfnissen nach Bewegung, Spiel und Ruhe können die Kinder in verschiedenen Funktionsräumen und einem großzügig gestalteten Eingangsbereich in Form einer Arche mit zwei Spielebenen, die gruppenübergreifend genutzt werden, nachgehen.

Unser Außengelände bietet den Kindern vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

Bänke und andere Sitzgelegenheiten auf unserer Terrasse laden zum Verweilen und bei gutem Wetter zum Basteln und zum Einnehmen des Frühstücks ein. Darüber hinaus wird sie für verschiedene Spiel – und Bewegungsangebote genutzt.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit ist sowohl für Ihr Kind, als auch für Sie als Eltern, aber auch für uns sehr wichtig.

Der Verlauf des Übergangs von der Familie in die Kindertagesstätte, hat Konsequenzen für die weitere Entwicklung Ihres Kindes. Gelingt er, wird Ihr Kind Bewältigungskompetenzen entwickeln, die es dann bei nachfolgenden Übergängen anwenden wird. (z.B. Übergang in die Schule).

Eine gelungene Eingewöhnung Ihres Kindes ist die Grundlage für eine harmonisch verlaufende Zeit in unserer Kindertagesstätte.

So unterstützen Sie Ihr Kind in der Phase der Eingewöhnung:

Suchen Sie sich ein gemütliches Eckchen im Gruppenraum und verhalten Sie sich grundsätzlich passiv. Reagieren Sie auf Annäherung und Blickkontakt Ihres Kindes positiv – nehmen Sie jedoch von sich aus keinen Kontakt zum Kind auf
Drängen Sie ihr Kind nicht, sich von Ihnen zu entfernen oder etwas Bestimmtes zu tun.
Versuchen Sie sich nicht mit anderen Dingen und Kindern zu beschäftigen.
Wenn es zum Trennungsversuch kommt, verabschieden Sie sich von Ihrem Kind
SIE SPIELEN DEN SICHEREN HAFEN FÜR IHR KIND
Wichtig: In der Zeit der Eingewöhnung sollte Ihr Kind die Einrichtung möglichst nur halbtags besuchen.

Wir haben uns entschlossen nach dem Eingewöhnungsmodell von Prof. Kuno Beller zu arbeiten.

Grundphase: Die Mutter oder der Vater kommen mit dem Kind zusammen in die Einrichtung, sie bleiben ca. 1 Stunde zusammen im Gruppenraum. Danach nehmen Sie ihr Kind wieder mit nach Hause. In den ersten drei Tagen erfolgt KEIN Trennungsversuch!

Erster Trennungsversuch: Einige Minuten nach der Ankunft im Gruppen- raum verabschiedet sich die Mutter/der Vater vom Kind. Sie verlassen den Raum und bleiben in der Nähe.

Stabilisierungsphase: Je nachdem wie das Kind die ersten Trennungsversuche verkraftet, wird sich dann für eine kürzere oder längere Eingewöhnungszeit entschieden.

Eingewöhnungszeit: Die Zeiträume ohne Mutter/Vater in der Gruppe werden vergrößert. Mutter/Vater bleibt in der Einrichtung. (ca. 6 Tage)

Schlussphase: Die Mutter/der Vater hält sich nicht mehr in der Einrichtung auf, ist jedoch jederzeit erreichbar, falls die Tragfähigkeit der neuen Beziehung zur Erzieherin noch nicht ausreicht, um das Kind in besonderen Fällen aufzufangen.

Versorgung

Die Versorgung der Kinder mit schmackhaften Mittagessen, Vesper und Getränken erfolgt über die unternehmenseigene Küche K12. Das abwechslungsreiche und nahrhafte Essen wird von den Kindern sehr gut angenommen. Bei der Ernährung zu berücksichtigende Besonderheiten, z.B. bei gesundheitlichen Problemen oder religiöse Sitten, können über die Bestellsoftware iNet-Menue individuell berücksichtigt werden.

Tagesablauf

06:00 - 07:30 Uhr

Öffnung des Kindergartens, Begrüßung der Kinder, Freispiel

07:30 - 09:00 Uhr

Frühstück in drei Runden - parallel Freispiel in den geöffneten Spielbereichen

09:00 - 10:00 Uhr

Angebote, Projekte, Feste und Feiern
Freispiel in den geöffneten Bereichen

10:00 - 11:00 Uhr

Aufenthalt und Spiel im Freien, Spazier- und Beobachtungsgänge,
Sprachschule für Vorschulkinder

11:00 - 11:30 Uhr

Mittagskreis

11:30 - 12:30 Uhr

Mittagessen, Körperpflege

12:30 - 14:00 Uhr

Mittagsruhe, parallel Vorschule für unsere Großen

14:30 - 15:00 Uhr

Vesper

bis 17:00 Uhr

Freispiel in den geöffneten Spielbereichen oder auf der Freifläche

Kontakt

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.

Anschrift

Tierhäuschen Nordhausen
Rudolf-Breitscheid-Str. 9
99734 Nordhausen

Telefon: 03631-982189
Fax: 03631-979572

Ansprechpartner

Frau Jenny Eschner